Franz Kernbeis verstorben

Der Gugginger Künstler Franz Kernbeis ist am 14. April 2019 im Alter von 84 Jahren verstorben.

© Foto: Maria Ziegelböck

 

Franz Kernbeis wurde am 23. März 1935 in Prigglitz, Niederösterreich, zusammen mit seinem Zwillingsbruder geboren. 1952 kam es zu einem ersten Aufenthalt in der damaligen „Heil- und Pflegeanstalt Gugging“, ab 1955 war er hier in ständiger Betreuung. In Maria Gugging zog er 1981 mit seinen Künstlerkollegen in das Haus der Künstler in Gugging, wo er bis zu seinem Tod lebte und künstlerisch tätig war.

Seit 1979 übte Franz Kernbeis seinen Beruf als Künstler regelmäßig aus. Seine Werke waren neben vielen nationalen Ausstellungen, wie etwa 1983 im Museum des 20. Jahrhunderts in Wien, auch bei vielen internationalen Ausstellungen der Künstler aus Gugging vertreten, wie etwa 1984 in der Collection de l’ Art Brut, Lausanne, Schweiz, 1998 im American Visionary Art Museum, Baltimore, USA, und 2004 in der Slowakischen Nationalgalerie in Bratislava, Slowakei.

1990 erhielt er mit der Gruppe der Künstler aus Gugging den Oskar-Kokoschka-Preis.

Aktuell sind einige seiner Arbeiten im museum gugging in der Ausstellung „gehirngefühl.! kunst aus gugging von 1970 bis zur gegenwart“ zu sehen.

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden